Ersatzneubau Waisentunnel mitten in Berlin

Der bestehende Waisentunnel unterquert die Spree in der Mitte von Berlin. Er dient als Betriebstunnel, verbindet die Linien U5 und U8 und ist auch in Zukunft wichtiges Element für den Betrieb das Berliner U-Bahnnetzes. Erbaut im Jahre 1917 ist er ein Stück Zeitgeschichte, das aber mittlerweile in die Jahre gekommen ist.

Um die Funktionstüchtigkeit auch in Zukunft zu gewährleisten, ist daher eine grundlegende Sanierung erforderlich.

Zu Beginn der Planungsarbeiten wurde der Waisentunnel durch Amberg Technologies vermessen und aus den Vermessungsdaten eine Punktwolke erstellt. Auf dieser Grundlage sowie den vorhanden Bestandsunterlagen wurde ein 3D Bestandsmodell erstellt, welches die Grundlage für die weitere Planung vollständig mittels BIM darstellt.

Auf Grund der innerstädtischen Lage, teilweise denkmalgeschützten Nachbarbebauung sowie den aufrechtzuerhaltenden Schiffbetrieb auf der Spree sind die Anforderungen an die komplexen Bauabläufe dabei sehr hoch. Die zeitlichen Abhängigkeiten werden anhand eines 4D BIM Modells sichtbar, somit können beispielsweise die Bauabläufe überprüft und optimiert werden.

Amberg Engineering arbeitet in einer Ingenieurgemeinschaft zusammen mit ZPP Ingenieure für den Auftraggeber Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), vertreten durch die BVG Projekt GmbH, seit Anfang 2021 am Projekt. Dabei übernimmt Amberg Engineering die stellvertretende Gesamtprojektleitung, die BIM-Gesamtkoordination sowie die Tragwerksplanung und ist in die Leistungsphasen 1 (Grundlagenermittlung) bis 6 (Vorbereitung der Vergabe) massgebend involviert.

Ein anspruchsvolles, aber spannendes Projekt in der Mitte von Berlin, dank exzellenter Ingenieurleistung aller Beteiligten sowie modernster Planungswerkzeuge.